Brady Dougan nimmt Stellung zu den Razzien bei CS-Filialen

Der Credit-Suisse-Chef äussert sich im Videointerview mit Tagesanzeiger.ch/Newsnet zur Euro-Krise, den Gefahren neuer Regulierungen, den Untersuchungen der Behörden in Deutschland. Und zum Joggen in der Sommerhitze.

Brady Dougan im Interview mit Tagesanzeiger.ch/Newsnet

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Gespräch mit Tagesanzeiger.ch/Newsnet nimmt der Credit-Suisse-CEO Stellung zum Risikoverhalten seiner Bank – insbesondere angesichts eines schwächeren Resultats im Investmentbanking. Schon im Vorfeld des heutigen Resultats haben Analysten darauf hingewiesen, die Credit Suisse könnte unter Druck geraten, ihr Business-Modell eines relativ risikolosen Investmentbankings angesichts schwächerer Resultate wieder aufzugeben. Gestiegene Prämien im Bereich der Kreditausfallversicherung (CDS) weisen ausserdem wie bei anderen Banken auch bei der Credit Suisse auf höhere Risiken hin.

Weitere Themen des Interviews sind die Euro-Krise, die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen die Credit Suisse in Deutschland, die Wirkungen der weltweiten Regulierungsbemühungen und die konjunkturellen Aussichten. Auch der Bonus von Dougan ist Thema, der sich im laufenden Jahr aus einem älteren Programm auf 71 Millionen Dollar belaufen hat. Brady Dougan – ein leidenschaftlicher Jogger – beantwortete ausserdem die Frage, ob er diesem Sport auch bei der brütenden Sommerhitze am Mittag nachgehe.

Erstellt: 22.07.2010, 10:44 Uhr

CDS, Risiken und die Credit Suisse

Credit Default Swaps CDS sind handelbare Kreditversicherungen. Geht ein Unternehmen Konkurs, erhält der Käufer des CDS den Betrag, den er für diesen Fall versichert hat. Die Prämien (Spreads), die dafür bezahlt werden müssen, sind daher Ausdruck dafür, wie gefährdet ein Unternehmen ist. Wie bei allen Banken ist diese Prämie auch bei der Credit Suisse angestiegen, was darauf hinweist, dass auch die Schweizer Grossbank auf den Märkten als stärker gefährdet gehandelt wird. Darauf zielt die entsprechende Frage an Brady Dougan im Interview ab.

Paid Post

Wollen Sie einen echten Cyborg treffen?

Ihnen gehen Technik und Innovation unter die Haut? Gewinnen Sie 2x2 VIP-Tickets für die Volvo Art Session.

Blogs

Mamablog Papas Notenverweigerung

Geldblog Investieren Sie 3.-Säule-Gelder vorsichtig

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Reparaturen am Schiff: Ein Mann arbeitet auf einer Werft entlang des Buriganga Flusses am südlichen Rand der Stadt Dhaka in Bangladesch. (15. Oktober 2019)
(Bild: Zakir Hossain Chowdhury/NurPhoto/Getty Images) Mehr...