So sieht die neue 20er-Note aus

Die Nationalbank hat heute das Geheimnis um die neue 20er-Frankennote gelüftet. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live von der Medienkonferenz.

Laut der SNB zeigt der Geldschein die Schweiz von ihrer kreativen Seite: Enthüllung der 20-Franken-Note in Bern. (Video: Lea Koch/Tamedia)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf der neuen 20-Franken-Note sind eine Hand mit einem Prisma, die Piazza Grande des Filmfestivals Locarno, Schmetterlinge und ein Globus abgebildet. Der Geldschein, den die Schweizerische Nationalbank am Mittwoch vorstellte, wird in einer Woche in Umlauf gesetzt.

Die Produktionskosten sind mit vierzig Rappen zehn Rappen teurer als bei der bisherigen Note. Gemäss SNB-Vizedirektor Fritz Zurbrügg sei der neue Zwanziger jedoch damit die sicherste Banknote der Welt.

Die gesamte neue Serie stehe unter dem Thema «Die vielseitige Schweiz», sagte Zurbrügg vor den Medien. Die Zwanzigernote symbolisiere die kreative Seite der Schweiz. Sie illustriere die Schweiz als Kulturschauplatz und als Ort für kulturelles und künstlerisches Schaffen in verschiedensten Bereichen.

«Hauptelement der Note ist das Licht», sagte Zurbrügg. «Licht ermöglicht nicht nur die visuelle Wahrnehmung der Natur, sondern auch der vom Menschen geschaffenen Werke, und ist deshalb eng mit dem Thema Kreativität verknüpft.» Grundfarbe der 20er-Note bleibt Rot.

Reibungslose Einführung

Vor etwas mehr als einem Jahr hatte die SNB als erste Banknote der neuen Serie die 50er-Note herausgegeben. Die Erfahrungen mit dem neuen Geldschein seien durchwegs positiv, sagte Zurbrügg.

Erste Eindrücke zeigten, dass sich die neue 50er-Note insgesamt stabiler verhalte und die Reissfestigkeit wie erhofft besser sei als bei den Noten der achten Banknotenserie. Allerdings seien nach dieser kurzen Zeit und auf Basis der vorhandenen Daten noch keine verlässlichen Langzeitprognosen über die Qualität und Zirkulationsfähigkeit der Noten möglich.

Auch der Rücklauf erfolgte im Rahmen der Erwartungen der SNB. Bis heute wurden gut zwei Drittel der 50er-Noten der alten Serie ausgetauscht. Auch das Logistikkonzept für die Ausgabe habe gut funktioniert. Die neuen 50er-Noten waren laut SNB rechtzeitig und landesweit verfügbar.

Nur wenige Fälschungsversuche

Auf der neuen 20er-Note gibt es wie bei allen Noten der neuen Serie insgesamt 15 Sicherheitsmerkmale. Damit will die Nationalbank ihre neue Notenserie fälschungssicher machen.

In nationalen und internationalen Fachkreisen werde anerkannt, dass die Note qualitativ und sicherheitstechnisch hochstehend sei, sagte Zurbrügg weiter. Demnach gab es bisher nur sehr wenige, simple Fälschungsversuche. Die falschen Noten seien umgehend erkannt und aus dem Verkehr gezogen worden.

Die heutige 20er-Note bleibt vorerst gültig. Die SNB zieht die alten Noten kontinuierlich aus den Verkehr. Erst wenn alle Noten der neuen Serie im Umlauf sind, wird die Notenbank einen Rückruf der alten Geldscheine ankündigen. Dann werden die bisherigen Noten nicht mehr als Zahlungsmittel gültig sein, können aber bei der SNB umgetauscht werden.

10er-Note im Oktober

Als nächste wird am 18. Oktober die 10er-Note erstmals ausgegeben. Dann folgt die 200er-Note und anschliessend die 1000er-Note. Als letzte wird der 100er-Schein, die Note mit der allerhöchsten Auflage, ersetzt werden.

Die Einführung aller neuen Schweizer Banknoten wird bis 2019 dauern. Die letzte Serie wurde bereits zwischen 1995 und 1998 in Umlauf gesetzt.

Solari spricht von einem Freudentag

Die Abbildung der Piazza Grande von Locarno auf der neuen Zwanzigernote hat im Tessin grosse Freude ausgelöst. Marco Solari, der Präsident des Festival del film Locarno, spricht von einer grossen Anerkennung und Ehre.

«Es ist ein Freudentag für alle, die an das Festival geglaubt haben», sagte Solari am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur sda. «Dass die Filmfestspiele als Symbol für Kreativität auf einer Schweizer Banknote abgebildet werden, ist die Krönung einer riesigen Arbeit und ein Ausdruck des Vertrauens in unsere Arbeit», sagte er.

Trotz einer gewissen Euphorie spüre die Festivalsleitung zugleich eine grosse Verantwortung. Denn mit der Wertschätzung durch die Öffentlichkeit wachse auch der Erfolgsdruck, sagte Solari. Die Latte sei dadurch sehr hoch angesetzt worden, ein Zurück gebe es nicht.

Die Festivalsleitung war bereits vor Jahren in die Pläne der Schweizerischen Nationalbank (SNB) mit einbezogen worden, die Piazza Grande auf der neuen Banknote abzubilden. Sie musste sich zu Stillschweigen verpflichten. Das Festival del film Locarno findet seit 1946 jedes Jahr im August statt und gehört zu den wichtigsten Filmfestspielen Europas. (NXP)

Erstellt: 10.05.2017, 09:28 Uhr

Artikel zum Thema

Heute kommt die 20er-Note – was bringt sie?

Neun Fragen, neun Antworten: Zur Veröffentlichung der zweiten Note aus der neuen Serie Schweizer Banknoten. Mehr...

Banknoten-Quiz – dieses Geld müssten Sie kennen!

Quiz Der 20er der neuen Serie kommt. Zeit, Ihr Wissen zu testen. Wie war das mit der 40er-Note? Mehr...

Gross, schön, wertvoll – Banknoten der Superlative

Die Nationalbank enthüllt die neue 20er-Note. Weltweit gibt es da ganz andere Kaliber. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Fruchtige Platte: Ein Hund trägt ein Ananaskostüm an der jährlichen Halloween-Hundeparade in New York (21. Oktober 2017).
(Bild: Eduardo Munoz Alvarez (Getty Images)) Mehr...