Zum Hauptinhalt springen

An der WM gedemütigt, an den Börsen top

Zumindest an der Börse soll die Jubelstimmung anhalten: Spanische Fans während der WM 2010.
In den vergangenen zwölf Monaten war an der griechischen Börse einiges an Geld zu verdienen: Bildschirm in Athen.
Die US-Notenbank als Schreckgespenst von Schwellenländern wie Ghana: Bereits im vergangenen Jahr gehörte die dortige Börse zu den Verlierern.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.