Zum Hauptinhalt springen

Autoverkäufe in den USA erneut steigend

Der Autoabsatz in den USA ist im Mai dank der Wirtschaftserholung und der hohen Nachfrage von Fahrzeug-Vermietern den siebten Monat in Folge gestiegen.

Zweistellige Zuwachsraten in den USA: Chrysler, Ford und General Motors.
Zweistellige Zuwachsraten in den USA: Chrysler, Ford und General Motors.

Vom Aufschwung profitierten neben Volkswagen und Mercedes-Benz vor allem die US-Firmen General Motors, Ford und Chrysler, die im Vergleich zu den schwachen Vorjahreszahlen prozentual zweistellige Zuwachsraten verzeichneten. BMW und Porsche mussten laut Angaben vom Mittwoch dagegen Rückgänge hinnehmen.

Die grossen Autohersteller gehen basierend auf den Mai-Zahlen davon aus, dass im Gesamtjahr in den USA 11,4 Millionen Autos verkauft werden. 2009 war der Absatz auf 10,4 Millionen abgesackt - den schwächsten Wert seit 27 Jahren. Vor genau einem Jahr befanden sich sowohl GM als auch Chrysler in der Insolvenz und Autos wurden oft nur dank enormer Rabattaktionen unters Volk gebracht.

SDA/mt

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch