Zum Hauptinhalt springen

Axa senkt bereits 2016 die Renten

Schlechte Nachricht für 418'000 Versicherte: Sie müssen mit tieferen Renten vorliebnehmen. Denn Axa-Winterthur senkt den Umwandlungssatz – dort, wo es das Gesetz erlaubt.

Je später die Pensionierung, desto weniger Rente gibts: Ein älterer Arbeitnehmer.
Je später die Pensionierung, desto weniger Rente gibts: Ein älterer Arbeitnehmer.
Fotolia

Die Schweizer Tochter des französischen Versicherungsriesen Axa senkt den Umwandlungssatz in der beruflichen Vorsorge von 5,6 auf 5 Prozent. Das erklärte Axa-Winterthur am Gründonnerstag. Davon betroffen sind Versicherte, die ab nächstem Jahr in Pension gehen. 53'000 Unternehmen mit insgesamt 418'000 Mitarbeitenden haben die berufliche Vorsorge der Axa-Winterthur anvertraut. Die Senkung wird schrittweise vorgenommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.