Zum Hauptinhalt springen

Das Luxusproblem bei den Leerwohnungen

In der Schweiz stehen wieder mehr Wohnungen leer. Doch die Statistik ist trügerisch.

Das Angebot im Luxusmarkt übersteigt die Nachfrage: Blick durch eine Wohnung auf den Zugersee in Walchwil.
Das Angebot im Luxusmarkt übersteigt die Nachfrage: Blick durch eine Wohnung auf den Zugersee in Walchwil.
Keystone
In der Stadt bleibt das Angebot an erschwinglichem Wohnraum knapp: Anwandstrasse in Zürich.
In der Stadt bleibt das Angebot an erschwinglichem Wohnraum knapp: Anwandstrasse in Zürich.
Keystone
Auch Büroflächen sind in der Stadt Zürich inzwischen im Überfluss vorhanden: Ehemalige Baustelle an der Europaallee nahe des Hauptbahnhofs.
Auch Büroflächen sind in der Stadt Zürich inzwischen im Überfluss vorhanden: Ehemalige Baustelle an der Europaallee nahe des Hauptbahnhofs.
Keystone
1 / 4

Privilegiert. Hochwertig. Exklusiv. Solche Keywords sind auf Immobilienportalen für einen bestimmten Wohnungstypus reserviert. Zum Beispiel für Objekte wie jenes Mehrfamilienhaus im zürcherischen Zollikon: 3½ Zimmer, 140 Quadratmeter, 6080 Franken Miete pro Monat. Auffallend ist die Häufung solcher Wohnungen, wenn man die Inserate nach dem Erscheinungsdatum sortiert. Viele Luxusappartements sind schon seit Monaten ausgeschrieben, trotzdem lässt sich kein Mieter (oder Käufer) finden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.