Zum Hauptinhalt springen

Das Österreich-Risiko der ZKB

Im Oktober hat die Zürcher Kantonalbank eine Bank in Österreich gekauft, die reiche Osteuropäer betreuen soll. Jetzt belastet die neue Tochter mit einem Betrugsfall das Image des Staatsinstituts schwer.

Der Kauf in Österreich wird jetzt zum Image-GAU: Die Privatinvest Salzburg soll ab dem Sommer den Namen der Zürcher Kantonalbank tragen.
Der Kauf in Österreich wird jetzt zum Image-GAU: Die Privatinvest Salzburg soll ab dem Sommer den Namen der Zürcher Kantonalbank tragen.
PD

Die Zürcher Kantonalbank hat besonders stark von ihrem Ruf als «saubere» Bank profitiert. Die Skandale um die UBS haben der drittgrössten Schweizer Bank denn auch eine massive Zunahme an neuen Kundengeldern beschert. Diesem Ruf wurde sie auch im vergangenen Sommer gerecht, als sie als erste Schweizer Bank beschloss, sich bei ihren ausländischen Kunden zu erkundigen, ob sie in ihrem Heimatland Steuern bezahlen. Unter den übrigen Schweizer Banken wird das bis heute kontrovers diskutiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.