Zum Hauptinhalt springen

«Dem UBS-Chef sind wir wohl zu nahe getreten»

Die Ökonomen Monika Bütler und Urs Birchler betreiben den einflussreichen Blog Batz.ch. Jüngst reagierte sogar Sergio Ermotti persönlich auf ihre Kritik. Was treibt das Ehepaar an?

Es gibt auch Themen, bei denen sie sich uneinig sind: Urs Birchler und Monika Bütler.
Es gibt auch Themen, bei denen sie sich uneinig sind: Urs Birchler und Monika Bütler.
Florian Katolay

Ihr Blog hat es 2012 mindestens zweimal in Schlagzeilen geschafft. Einmal, weil die «Schaffhauser Nachrichten» einen Beitrag ungefragt und ohne zu zitieren übernommen haben. Dagegen haben Sie sich, Frau Bütler, öffentlich gewehrt.

Urs Birchler:Der Verleger der Zeitung hat sich vordergründig lautstark für die Urheberrechte eingesetzt, sich aber selbst nicht darum gekümmert. Dagegen haben wir uns gewehrt. Dieser Beitrag war einer unser Quotenknüller.Monika Bütler: Ein etwas frustrierender allerdings. Oft sind nicht die aus wissenschaftlicher Sicht besonders interessanten Resultate in der Presse, sondern Knatsch – sexy, aber völlig irrelevant. Birchler: Mehr Echo hat man mit Beiträgen, die als provokativ wahrgenommen werden. Dem Konzernchef der UBS etwa sind wir wohl etwas zu nahe getreten ...

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.