Zum Hauptinhalt springen

Der ökonomische Sündenfall

Den fünften Teil unserer Serie «Ökonomie in der Krise» bestreitet der Wirtschaftsethiker Ulrich Thielemann. Seine Streitschrift rüttelt an den Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften.

Jeder, der sich heute professionell mit dem Wirtschaften beschäftigt, sei es als Führungskraft in einem Unternehmen oder als Berater der Wirtschaftspolitik, durchläuft ein Ökonomiestudium. Dort werden ihm bestimmte Botschaften über richtiges Wirtschaften beigebracht, ja eine ganze Weltsicht wird vermittelt. Das Wirtschaftsstudium ist eine Schule der Ökonomisierung des Denkens und damit letztlich der Welt.

Ökonomisierung des Denkens

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.