Zum Hauptinhalt springen

Deutsche verschärfen die Lage der Griechen

Auch nach dem offiziellen Hilferuf Griechenlands entwickeln sich die Märkte dramatisch gegen das Land. Die Deutschen zieren sich weiter. Aus eigenen Interessen werden sie am Ende dennoch helfen.

Christo Komarnitski/Cagle

Ein Aspekt der griechischen Tragödie besteht darin, dass immer dann, wenn sich die Lage eigentlich entspannen sollte, die Katastrophe noch grösser wird. So war es, als die anderen Länder des Euroraums erstmals, wenn auch noch unkonkret, Hilfe zugesagt hatten. So war es, als sie etwas konkreter wurden und so war es erneut, als am letzten Mittwoch bereits eine Delegation der EU und des Internationalen Währungsfonds in Athen um die Zahlungsmodalitäten zu verhandeln begann. Nach einer nur kurzen Beruhigung an den Märkten stiegen die Kosten für die griechische Verschuldung auf neue Rekordwerte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.