Zum Hauptinhalt springen

Die Besserwisser sollten sich entschuldigen

Weshalb sind die Ökonomen nach einer solchen Krise, wie wir sie in den letzten fünf Jahren erlebten, so wenig lernfähig? Eben!

Vor fünf Jahren herrschte weltweit Katastrophenstimmung zu Silvester. Das globale Bankensystem war kurz zuvor knapp einem Kollaps entgangen. Teams der wichtigsten Notenbanken koordinierten damals in nächtlichen Videokonferenzen ihre Kriseninterventionen, und niemand wusste, ob es gelingen würde, das Finanzsystem zu stabilisieren. Was drohte, war ein Bankencrash wie 1929. Dieser hatte die Welt in die grosse Wirtschaftskrise mit Massenarbeitslosigkeit gestürzt - der Nationalsozialismus und der Zweite Weltkrieg waren die Folge.

Von einer solchen Katastrophe sind wir heute weit entfernt. Die giergetriebenen «Masters of the Universe», als die sich die machtversessenen Banker verstanden hatten, sind in die Schranken gewiesen. Sie sitzen entzaubert in Villen in Florida, an der Côte d’Azur oder in Wollerau - und spielen Golf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.