Zum Hauptinhalt springen

Die Bitcoin-Weltreise

Ein frisch vermähltes amerikanisches Ehepaar reiste um die Welt und zahlte dabei nur mit der Internetwährung Bitcoin. Es hat geklappt – irgendwie.

Am 23. Juli 2013 starteten sie das Experiment, von dem sie nicht wussten, ob es sie obdachlos oder wahnsinnig machen würde. Oder beides. Das Paar: Austin Craig, 30 Jahre alt, blonde, gewellte Haare, möglicher Bitcoin-Konvertit, und Beccy Craig, 29 Jahre alt, Mädchenname Bingham. Zu diesem Zeitpunkt lag der Bitcoin-Kurs bei 107 US-Dollar.

In ihren Flitterwochen wollen sie hundert Tage von einer Währung leben, von der die meisten Menschen noch nie gehört haben: dem Bitcoin. Negative Bekanntheit erlangte das digitale Geld durch seine Verbindungen ins sogenannte Deep Net. Das ist ein paralleles Internet, in dem man von Kinderpornografie bis zu Killerdiensten über Waffen alles kaufen kann. Doch spätestens seitdem Ebay Interesse an Bitcoins als Bezahlform gezeigt hat, legt die Währung rasant zu. Wobei der Wert stark schwankt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.