Zum Hauptinhalt springen

Die Mieter hätten so gute Karten wie nie

Der Referenzzinssatz ist auf einem Rekordtief, nun sinken die Mieten – wenn die Mieter darauf beharren. Warum sie es oft nicht tun.

628 Franken pro Jahr: So viel könnte der Mieter einer durchschnittlichen 3-Zimmer-Wohnung in der Stadt Zürich mit einer Monatsmiete von 1800 Franken künftig sparen. Der Referenzzinssatz ist mit 1,75 Prozent auf einem neuen Rekordtief, Mieter dürfen nun einen Senkungsanspruch von 2,91 Prozent geltend machen. Der Aufwand lohnt sich, denn laut Prognosen der ZKB werden die Zinsen in den nächsten drei Jahren nicht mehr ansteigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.