Zum Hauptinhalt springen

Die Stadtbauern kommen

Die Aufregung um das Bakterium Ehec ändert nichts daran: Der Anteil von biologisch produzierten Nahrungsmitteln hat sich in den letzten zehn Jahren verdreifacht.

Biobauer mitten in der Stadt: Auf der Rancho Santa Fe mitten in einem reichen Vorort von San Diego. Dort baut eine Familie inmitten von Golfplätzen und Villen Biogemüse an.
Biobauer mitten in der Stadt: Auf der Rancho Santa Fe mitten in einem reichen Vorort von San Diego. Dort baut eine Familie inmitten von Golfplätzen und Villen Biogemüse an.

Wegen des Darmvirus Ehec stockt derzeit der Gemüseabsatz, und ein paar Dogmatiker wollen dafür sogar den Bio-Landbau verantwortlich machen. Doch das ändert nichts an einem weltweit erfreulichen Trend: Bio ist auf dem Vormarsch, und wie!

Der globale Markt für biologisch produzierte Nahrungsmittel liegt bei rund 55 Milliarden Dollar und hat sich in den letzten zehn Jahren verdreifacht. Weltweit werden 37 Millionen Hektaren Ackerland für Bio-Anbau benutzt. In der Schweiz beträgt der Anteil an biologischen Nahrungsmitteln 5,7 Prozent. Das bedeutet konkret einen Umsatz von 1,6 Milliarden Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.