Zum Hauptinhalt springen

Die unheimliche Macht

Der Angriff von Christoph Blocher und der SVP auf die Schweizerische Nationalbank ist politisches Kalkül. Die SVP setzt auf diffuse Angst und die Unkenntnis über das Geldsystem. Ein Kommentar.

Philipp Löpfe
Wird attackiert: Nationalbank-Präsident Philipp Hildebrand.
Wird attackiert: Nationalbank-Präsident Philipp Hildebrand.
Keystone

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) kann Milliarden von Franken aus dem Nichts schöpfen. Dieser Vorgang wird kaum verstanden. Er ist unheimlich und macht deshalb Angst. Was geschieht mit diesem Geld? Wer profitiert davon? Führt dies nicht zwangsläufig zu mehr Inflation und gefährdet so unsere Altersvorsorge? Wie ist es mit dem «Volksvermögen», das die SNB verwaltet oder angeblich verludert? All diese Fragen und Ängste machen die Nationalbank zum idealen Opfer einer populistischen Kampagne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen