Zum Hauptinhalt springen

Ein Kraftakt, den keiner erwartet hat

Die KOF-Konjunkturforscher heben ihre Wachstumsprognose an. Sie haben die hohe Anpassungsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft nach dem «Frankenschock» unterschätzt.

In schwierigem Umfeld: Fertigung bei der Amman Group in Langenthal. Foto: Keystone
In schwierigem Umfeld: Fertigung bei der Amman Group in Langenthal. Foto: Keystone

Die ausgeprägte Fähigkeit der Schweizer Wirtschaft, auf radikal veränderte Rahmenbedingungen rasch zu reagieren, dürfte ihr Abgleiten in eine Rezession im laufenden Jahr wohl verhindern. Davon geht jetzt auch die Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETH Zürich aus. Bei Vorlage ihrer Frühjahrsprognose im März waren die KOF-Ökonomen noch von einer schrumpfenden Wirtschaftsleistung in den ersten drei Quartalen 2015 und einer minimen Zunahme des realen Bruttoinlandprodukts (BIP) von 0,2 Prozent im gesamten Jahr ausgegangen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.