Zum Hauptinhalt springen

Ein taktisches Versprechen

Nordkoreas Diktator kündigt Wirtschaftsreformen und die Aussöhnung mit dem Süden an. Hintergrund ist Kim Jong-uns Bestreben, Instabilität zu vermeiden.

Eigene Zeitrechnung: Kim Jong-un bei seiner Neujahrsansprache.
Eigene Zeitrechnung: Kim Jong-un bei seiner Neujahrsansprache.
Kcna Kcna, Reuters

Nordkorea soll eine Wirtschaftsgrossmacht werden, dies kündigte Kim Jong-un in seiner Neujahrsansprache an. Der Norden werde «die Produktivität von Landwirtschaft und Leichtindustrie dieses Jahr radikal steigern», so Kim am Dienstag am Staatsfernsehen. Die wichtigste Aufgabe sei es, den Lebensstandard anzuheben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.