Zum Hauptinhalt springen

Eine der schillerndsten Figuren der Schweizer Finanzwelt

Schon der Start von Rainer-Marc Frey bei der UBS war ein Ereignis und umstritten, seine Biografie sorgte immer wieder für Schlagzeilen. Heute wurde sein Rücktritt aus dem Verwaltungsrat bekannt. Warum ging er?

Verlässt die Grossbank: UBS-Verwaltungsratmitglied Rainer-Marc Frey (hier auf einer Aufnahme von 2003) hat sich entschieden, aufgrund zusätzlicher beruflicher Engagements nicht mehr zur Wiederwahl anzutreten.
Verlässt die Grossbank: UBS-Verwaltungsratmitglied Rainer-Marc Frey (hier auf einer Aufnahme von 2003) hat sich entschieden, aufgrund zusätzlicher beruflicher Engagements nicht mehr zur Wiederwahl anzutreten.
Bloomberg
Der Hedgefonds-Spezialist wurde noch vor kurzem als möglicher Nachfolger für UBS-Verwaltungsratspräsident Axel Weber gehandelt.
Der Hedgefonds-Spezialist wurde noch vor kurzem als möglicher Nachfolger für UBS-Verwaltungsratspräsident Axel Weber gehandelt.
Steffen Schmidt, Keystone
Der Finanzexperte besitzt zudem eine Luxus-Villa in Bäch, Kanton Schwyz.
Der Finanzexperte besitzt zudem eine Luxus-Villa in Bäch, Kanton Schwyz.
Gaetan Bally, Keystone
1 / 4

Mit Rainer-Marc Frey tritt eine der schillerndsten Figuren der Schweizer Finanzwelt an der Generalversammlung der UBS aus deren Verwaltungsrat ab. Seit dem Höhepunkt der Finanzkrise im Jahr 2008 war er dort vertreten. Seine Wahl in dieses erlauchte Gremium wurde damals als Zeichen dafür gewertet, dass die Händlernatur Frey damit den Einzug auch ins Establishment des Finanzplatzes geschafft hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.