Zum Hauptinhalt springen

Eine Schmach für die stolzen Katalanen

Ausgerechnet die reichste Region Spaniens muss in Madrid um Geld betteln. Das schürt den Streit zwischen Barcelona und Madrid um Ausgleichszahlungen und Mitsprache.

In Barcelona will man von Vorgaben der Zentralregierung in Madrid nichts wissen: Katalanische Jugendliche schwenken die Flaggen ihrer Region.
In Barcelona will man von Vorgaben der Zentralregierung in Madrid nichts wissen: Katalanische Jugendliche schwenken die Flaggen ihrer Region.
Reuters

Die prekäre Finanzlage verschärft in Spanien den Tonfall zwischen Barcelona und Madrid. Die Regionalregierung in Barcelona braucht von der Zentralregierung fünf Milliarden Euro. Andernfalls ist sie pleite. Für die stolzen Katalanen eine Schmach, die sie mit markigen Worten übertönen. «Wir werden keine politischen Bedingungen akzeptieren, sondern wollen nur das Geld, das katalanische Steuerzahler an Spanien gezahlt haben», tönt es aus Barcelona. Madrid hört solche Töne nicht gern. Die finanzielle Not ihrer Regionen könnte die Regierung bald selbst zu einem Bittgang bei den Rettungsinstitutionen der EU zwingen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.