Zum Hauptinhalt springen

Fitch droht Spanien mit Herabstufung

Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero hat erstmals eingeräumt, dass das angepeilte Wirtschaftswachstum nicht erreicht werden könnte. Nun nimmt die US-Ratingagentur Fitch Spanien ins Visier.

Hat Grund zur Sorge: Spaniens Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero im Parlament in Madrid.
Hat Grund zur Sorge: Spaniens Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero im Parlament in Madrid.
Reuters

Die endgültige Wachstumsrate für 2011 hänge von der Entwicklung der finanziellen Spannungen ab, die durch die Unsicherheit über die Lage Griechenlands verursacht worden seien, sagte Zapatero heute im spanischen Abgeordnetenhaus.

Auch das Vertrauen der Märkte und die wirtschaftlichen Aussichten der grössten europäischen Volkswirtschaften, die im zweiten Quartal weniger gut abschnitten als erwartet worden war, beeinflussten die Wachstumschancen in Spanien, erklärte der sozialistische Regierungschef weiter.

Sowohl der Internationale Währungsfonds (IWF) als auch die EU-Kommission prognostizieren für Spanien in diesem Jahr ein Wirtschaftswachstum von nur 0,8 Prozent. In den ersten zwei Quartalen waren Wachstumsraten von 0,3 und 0,2 Prozent verzeichnet worden. Der konservative Oppositionsführer Mariano Rajoy warf Zapatero vor, er sei nicht realistisch und sage hinsichtlich der wirtschaftlichen Lage Spaniens nicht die Wahrheit.

Fitch: Abwertung möglich

Skeptisch zeigt sich auch die Ratingagentur Fitch. Die Gefahr einer erneuten Herabstufung der Kreditwürdigkeit Spaniens sei gestiegen. Das Wirtschaftswachstum habe sich verlangsamt, und in den Regionen seien die Sparziele nicht erreicht worden, sagte der Leiter der Kreditbewertung bei Fitch, Douglas Renwick, heute der Nachrichtenagentur Bloomberg in einem Telefon-Interview.

Derzeit wird Spanien von Fitch mit der Bewertung «AA » und damit mit der zweitbesten Note der Agentur eingestuft. Der Ausblick ist «negativ», was eine künftige Herabstufung in Aussicht stellt.

Neben Fitch hatte die Ratingagentur Moody's Spanien zuletzt mit der drittbesten Bewertung «AA2» eingestuft. Von der dritten führenden Agentur Standard & Poor's gab es zuletzt ebenfalls die drittbeste Bewertung «AA».

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch