Zum Hauptinhalt springen

«Gerber hatte stets ein offenes Ohr»

Der abtretende Seco-Chef Jean-Daniel Gerber favorisierte zu oft die Aussenwirtschaft, meint SGB-Chefökonom Daniel Lampart. Betreffend Nachfolge hat er bestimmte Vorstellungen.

Seit 2004 Chef des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco): Jean-Daniel Gerber.
Seit 2004 Chef des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco): Jean-Daniel Gerber.
Keystone

Wie beurteilen sie gesamthaft die Arbeit von Jean-Daniel Gerber als Seco-Chef? Herr Gerber war stark in den Aussenwirtschafts-Dossiers. Er hat dann aber mehr und mehr erkannt, dass das Binnenwirtschafts-Dossier und der inländische Arbeitsmarkt auch wichtig sind. Bei seiner Arbeit im Seco hat er dazugelernt und ein Verständnis für diese Belange entwickelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.