Goldpreis auf Sechs-Jahres-Tief

Der Preis für das gelbe Metall zeigt nach unten. Die Gründe.

Der Goldpreis hat das tiefste Niveau seit sechs Jahren erreicht: Goldbarren der Schweizer Nationalbank. (Archivbild)

Der Goldpreis hat das tiefste Niveau seit sechs Jahren erreicht: Goldbarren der Schweizer Nationalbank. (Archivbild) Bild: Martin Rütschi/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der starke Dollar und die Aussicht auf eine Zinserhöhung in den USA haben dem Goldpreis zugesetzt. Das Edelmetall verbilligte sich zeitweise um bis zu 1,8 Prozent auf 1052,46 Dollar je Feinunze. Das ist der niedrigste Stand seit knapp sechs Jahren.

Für Anleger ausserhalb des Dollar-Währungsraums werden in der US-Währung gehandelten Rohstoffe wie Gold teurer, wenn der Greenback zulegt. Der Dollar-Index stieg zum Wochenschluss auf ein Achteinhalb-Monats-Hoch.

Viele Experten erwarten, dass die US-Notenbank Fed im Dezember erstmals seit fast zehn Jahren die Zinsen anheben wird. Das treibt den Dollar seit Wochen in die Höhe. Gleichzeitig wird Gold, das Anleger gern als Inflationsschutz ansteuern, mit höheren Zinsen weniger attraktiv. (ofi/sda)

Erstellt: 27.11.2015, 17:00 Uhr

Artikel zum Thema

Goldpreis fällt auf tiefsten Stand seit fünf Jahren

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten investieren viele Anleger in Gold, der Preis steigt. Doch jetzt scheint der Höhenflug gestoppt – trotz Schuldenkrise in Europa. Mehr...

Der Gold-Crash markiert ein neues Zeitalter

Die zahlreichen Krisen der Welt müssten den Goldpreis zu neuen Höhen treiben. Doch das Gegenteil ist der Fall. Das Edelmetall kostet so wenig wie vor fünf Jahren. Ein Land hat daran besonderen Anteil. Mehr...

«Das Ergebnis trübt die Stimmung fürs Gold»

Die Abstimmung wirkte sich im ersten Moment auf Devisen- und Goldmärkte aus. Inzwischen hat sich die Bewegung wieder umgekehrt. Nun gilt die Aufmerksamkeit der EZB. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Ein Märchen aus Lichtern: Zum ersten Mal findet das Internationale Chinesische Laternenfestival «Fesiluz» in Lateinamerika, Santiago de Chile statt. Es dauert bis Ende Februar 2020. (3. Dezember 2019)
(Bild: Alberto Walde) Mehr...