Zum Hauptinhalt springen

Hebt die SNB die Euro-Untergrenze an?

Ein Mitglied der Nationalbank-Spitze machte gestern Andeutungen, der Euro stehe gegenüber dem Schweizer Franken immer noch zu schwach da. Prompt stieg der Eurokurs heute Morgen auf 1.225 Franken.

Greift er noch einmal ein? SNB-Präsident Philipp Hildebrand.
Greift er noch einmal ein? SNB-Präsident Philipp Hildebrand.

Die Aussage von Jean-Pierre Danthine lässt aufhorchen: «Selbst bei einem Kurs von 1.20 Franken pro Euro bleibt der Franken stark», sagte das Direktoriumsmitglied der Schweizerischen Nationalbank SNB gestern in Genf an einem Treffen von Finanzmarktexperten. «Er sollte sich mit der Zeit weiter abschwächen. Sollten die wirtschaftlichen Aussichten und die Deflationsrisiken es nötig machen, werden weitere Massnahmen ergriffen», so Danthine weiter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.