Zum Hauptinhalt springen

Hedgefonds-Debakel bei der BVK: Ursula Gut verpasste den Ausstieg

Ein Bundesgerichtsurteil gibt Aufschluss über die Misswirtschaft in der kantonalen Pensionskasse.

Reagierte nicht auf Warnungen: Zürcher Finanzdirektorin Ursula Gut (FDP).
Reagierte nicht auf Warnungen: Zürcher Finanzdirektorin Ursula Gut (FDP).
Keystone

Es ist bald ein Jahr her, seit die Zürcher Finanzverwaltung darüber informierte, dass es bei der Kantonalzürcher Pensionskasse BVK zu einem mutmasslichen Korruptionsfall kam. Angeschuldigt ist der frühere Anlagechef der BVK, Daniel Gloor. Seither schweigen die Behörden so beharrlich zur Rolle der zahlreichen Profiteure, die sich im Umfeld der 20 Milliarden schweren Kasse tummelten, dass bei Arbeitnehmervertretern, Politikern und Experten aus der Branche von Vertuschung gesprochen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.