Zum Hauptinhalt springen

Herr Egger ist eine tolle Frau

Philipp Egger ist neues Finma-Mitglied. Eine seltsame Wahl.

MeinungVon Bruno Schletti

Im besseren Fall hat der Bundesrat seine Aufgabe allzu nonchalant erledigt. Im schlechteren verstösst er gegen das Gesetz. Die Rede ist von der Wahl des ehemaligen Versicherungsmanagers Philippe Egger zum neuen Verwaltungsratsmitglied der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma).

Artikel 9 des Finanzmarktaufsichtsgesetzes hält fest: «Der Bundesrat wählt den Verwaltungsrat. Er achtet dabei auf eine angemessene Vertretung beider Geschlechter.» Heute sitzen im Gremium sieben Männer und eine Frau. Mit Egger sind es neu acht Männer. Die einzige Frau, Anne Héritier Lachat, wird Ende 2015 zurücktreten. Da möchte man doch allzu gern wissen, ob man als Bundesrat Gesetzesparagrafen nach Belieben auf den Kopf stellen darf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen