Zum Hauptinhalt springen

Im Kampf gegen die Steuerflucht misst die OECD mit zwei Ellen

Die Schweiz wird hart angefasst, mit anderen Staaten geht die Organisation pfleglich um.

Felix Schaad

«Die Schweiz ist nicht dort, wo sie sein sollte», sagte Pascal Saint-Amans, oberster Kämpfer gegen die Steuerflucht der OECD, letzte Woche im Interview mit dem TA. Er begründete dies damit, dass die Schweiz drei der Anforderungen für die Amtshilfe nach OECD-Standard noch nicht erfülle. Aus diesem Grund wurde die Schweiz bisher nicht zur Phase zwei der OECD-Überprüfung zugelassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.