Zum Hauptinhalt springen

«Irgendjemand wird sehr viel Geld verlieren»

Japan ist in eine Rezession geschlittert. Fernost-Korrespondent Christoph Neidhart sagt, weshalb ihn die Überraschung der japanischen Experten befremdet. Und wer am Schluss bezahlen muss.

Der Nikkei brach um drei Prozent ein: Ein Passant geht in Tokio an einem Bildschirm mit Aktienkursen vorbei. (17. November 2014)
Der Nikkei brach um drei Prozent ein: Ein Passant geht in Tokio an einem Bildschirm mit Aktienkursen vorbei. (17. November 2014)

Japan ist in eine Rezession gerutscht; japanische Experten sprechen von einer Überraschung. Ist es das wirklich?

Mich überrascht das nicht. Erstaunt sind höchstens jene, die in den letzten zwei Jahren die Aussagen der Regierung Abe zur Wirtschaftslage beim Wort genommen haben. Die Regierung redet Statistiken schön und findet stets neue Ausreden. Im Frühling hiess es, das Auslaufen von Windows XP habe auf die Wirtschaftslage gedrückt. Das ist absurd.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.