Zum Hauptinhalt springen

Japans Wirtschaft erholt sich

Japans Bruttoinlandsprodukt ist im ersten Quartal erneut gewachsen. Die Exporte ziehen wieder an.

Das Lachen ist zurück: Zwei Geschäftsleute vor einer Kurstafel des Nikkei-Indexes.
Das Lachen ist zurück: Zwei Geschäftsleute vor einer Kurstafel des Nikkei-Indexes.
Keystone

Die japanische Wirtschaft ist im ersten Quartal 2010 um 1,2 Prozent gewachsen. Dies ist der stärkste Zuwachs in drei Quartalen. Das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) erreichte in den drei Monaten von Januar bis März ein Plus von 0,2 Prozent gegenüber dem Vorquartal, fiel aber leichtfügig geringer aus als erwartet, wie die am Donnerstag veröffentlichten Zahlen zeigen.

Analysten hatten im Schnitt einen Anstieg um 1,3 Prozent erwartet. Das Wachstum der zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt wurde vor allem durch Exporte und eine Erholung des Konsums getrieben. Auf das ganze Jahr hochgerechnet bedeutet das Quartalsergebnis ein Wachstum um 4,9 Prozent. Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Analysten hatten im Mittel mit einem Plus von 5,4 Prozent gerechnet.

SDA/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch