Zum Hauptinhalt springen

Kreditwürdigkeit von Irland im Keller

Die Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit Irlands am Freitag erneut herabgestuft – diesmal um gleich fünf Stufen.

Trotz der Milliarden aus dem EU-Rettungsfonds hat Moody's das hochverschuldete Land nur noch mit Baa1 bewertet; das sind fünf Stufen unter der bisherigen Note Aa2. Die Gründe seien die «wachsenden Unsicherheiten» angesichts der Haushaltslage Irlands.

Durch die Herabstufung dürften für Irland die Zinsen für neue Kredite am Kapitalmarkt weiter steigen. Irland kann aber zunächst auf die 85 Milliarden Euro aus dem Rettungsschirm der Europäischen Union zurückgreifen.

SDA/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch