Zum Hauptinhalt springen

Mehr Steuersünder auf CD als vermutet

Eine vor acht Wochen von Niedersachsen angekaufte CD mit Kontodaten aus der Schweiz hat sich als ergiebiger erwiesen als erwartet.

Bei einer ersten Auswertung habe man auf der CD die Namen von rund 35'000 Bundesbürgern gefunden, die vermutlich unversteuertes Geld in der Schweiz angelegt hätten, sagte eine Sprecherin des niedersächsischen Finanzministeriums am Freitag in Hannover. Beim Ankauf der CD im Juni für 185'000 Euro sei man noch von etwa 20.000 Datensätzen über Steuersünder ausgegangen.

Nach Angaben der Ministeriumssprecherin stammen genau 3'873 der verzeichneten 35.000 mutmasslichen Steuersünder aus Niedersachsen. Die Höhe der in der Schweiz angelegten Geldbeträge, über die die CD Auskunft gebe, und das Volumen hinterzogener Steuern werde derzeit noch ermittelt, sagte sie. Die CD war im Februar zunächst dem Land Baden-Württemberg angeboten worden. Dieses hatte einen Ankauf aber abgelehnt.

dapd/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch