Zum Hauptinhalt springen

Nikkei durchbricht die 10'000-Marke

In Tokio legte die Börse trotz Unsicherheiten über die Rettung Portugals den siebten Tag in Folge zu. Es ist die längste Kursralley seit zwei Jahren.

Die asiatischen Aktienmärkte haben sich gut behauptet. In Tokio legte der Nikkei-Index den siebten Tag in Folge zu und erreichte ein Vier-Monats-Hoch. Es ist die längste Kursralley seit zwei Jahren.

Der 225 Werte umfassende Leitindex Nikkei legte vor Handelsende einen Schlussspurt hin und durchbrach erneut die 10'000-Marke. Am Ende verbuchte der Nikkei in Tokio ein Plus von 1,1 Prozent und ging mit 10'082 Zählern aus dem Handel.

Der breiter gefasste Topix Index lag 0,96 Prozent höher bei 873 Zählern. In Taiwan, Singapur und Südkorea legten die Märkte ebenfalls zu. Dagegen ging es in Shanghai und Hongkong nach unten.

SDA/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch