Zum Hauptinhalt springen

Russen meiden die Schweiz

In den letzten Monaten übernachteten deutlich weniger russische Touristen in der Schweiz als bisher.

Russische Touristen in St. Moritz. Foto: Arno Balzarini
Russische Touristen in St. Moritz. Foto: Arno Balzarini

Ob in Zürich, Genf oder Luzern: Gäste aus Russland machten sich diesen Frühling rar. Im Mai übernachteten im Raum Zürich rund 20 Prozent weniger Russen als im Vorjahr; im April waren es sogar 27 Prozent weniger. Laut Milena Brasi, Sprecherin von Zürich Tourismus, will man aber keine voreiligen Schlüsse ziehen: «Ob es sich um eine langfristige Entwicklung handelt, werden die ­Logiernachtzahlen in den folgenden ­Monaten zeigen.» Brasi geht davon aus, dass der Rückgang mit der wirtschaftlichen Lage Russlands und der Abwertung des Rubels zusammenhängt. «Durch die schwache Währung werden Reisen in die Schweiz insbesondere für die Mittelschicht schlicht zu teuer», sagt Brasi.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.