Schweizer Wirtschaft wächst langsamer

Das Bruttoinlandprodukt (BIP) legte in der Periode von April bis Juni 2019 gegenüber dem Vorquartal um 0,3 Prozent zu.

Inland- und Auslandnachfrage hätten sich im Einklang mit anderen europäischen Ländern schwach entwickelt. Symbolbild: Keystone

Inland- und Auslandnachfrage hätten sich im Einklang mit anderen europäischen Ländern schwach entwickelt. Symbolbild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Wachstum der Schweizer Wirtschaft hat sich im zweiten Quartal 2019 abgeschwächt. Das Bruttoinlandprodukt (BIP) legte in der Periode von April bis Juni 2019 gegenüber dem Vorquartal um 0,3 Prozent zu - nach einem von 0,6 Prozent auf 0,4 Prozent revidierten Wert im ersten Quartal.

Inland- und Auslandnachfrage hätten sich im Einklang mit anderen europäischen Ländern schwach entwickelt. Das habe insbesondere die Dienstleistungsbranchen belastet, teilte das Staatsekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag mit. Im Vergleich zum Vorjahresquartal lag das Wachstum bei 0,2 Prozent nach abwärts revidierten 1,0 Prozent im ersten Jahresviertel.

Die Wachstumsrate lag im Rahmen der Erwartungen. Von AWP befragte Experten hatten das Wachstum zum Vorquartal bei 0,0 bis 0,4 Prozent gesehen. Da in der Schweiz vor allem in graden Jahren viele Sportanlässe stattfinden, hat das Seco auch eine «Sportevent-bereinigte» BIP-Zahl veröffentlicht. Diese liegt im Vergleich zum Vorquartal bei ebenfalls 0,3 Prozent (Q1: 0,6%) und im Vergleich zum Vorjahr bei 0,9 Prozent (Q1: 1,3%) (step/sda)

Erstellt: 05.09.2019, 08:03 Uhr

Artikel zum Thema

Hildebrand sieht Parallelen zur Zeit vor der Weltwirtschaftskrise

Der Ex-Nationalbankpräsident warnt vor den Gefahren für die Weltkonjunktur. Dasselbe tut auch der neue Berater von UBS-Chef Ermotti. Mehr...

Rezessionsangst schickt die Börsen auf Talfahrt

Die Furcht vor einer weltweiten Rezession hat die Märkte fest im Griff. Das ist in New York nicht anders als in der Schweiz. Mehr...

Schweizer Maschinenindustrie brechen Aufträge weg

Die Auftragsbücher der MEM-Industrie sind im zweiten Quartal um knapp 20 Prozent weniger gefüllt. Zwei Gründe. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Wollen Sie einen echten Cyborg treffen?

Ihnen gehen Technik und Innovation unter die Haut? Gewinnen Sie 2x2 VIP-Tickets für die Volvo Art Session.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Reparaturen am Schiff: Ein Mann arbeitet auf einer Werft entlang des Buriganga Flusses am südlichen Rand der Stadt Dhaka in Bangladesch. (15. Oktober 2019)
(Bild: Zakir Hossain Chowdhury/NurPhoto/Getty Images) Mehr...