Zum Hauptinhalt springen

Superreiche schaden der Wirtschaft

Die Reichen-Studie der Universität Basel zeigt klar: Das Zeitalter der neuen Oligarchie hat nun auch in der Schweiz begonnen. Doch Wohlstand in unserem Land schaffen andere.

Die Superreichen können sich Kosmetikprodukte mit Edelsteinen ebenso leisten,
Die Superreichen können sich Kosmetikprodukte mit Edelsteinen ebenso leisten,
Keystone
wie mit Gold und Diamanten verzierte Kochtöpfe des deutschen Küchengeräte-Herstellers Fissler.
wie mit Gold und Diamanten verzierte Kochtöpfe des deutschen Küchengeräte-Herstellers Fissler.
Keystone
Die Beförderung per Helikopter von Grindelwald auf die Kleine Scheidegg erspart das lästige Anstehen an der Bahn.
Die Beförderung per Helikopter von Grindelwald auf die Kleine Scheidegg erspart das lästige Anstehen an der Bahn.
Keystone
1 / 7

Wenn 3 Prozent der Bevölkerung gleich viel versteuern wie die restlichen 97 Prozent, dann ist das nicht in erster Linie eine moralisches, sondern ein ökonomisches Problem. Der Mittelstand wird ausgeblutet, und damit kommt die wichtigste Säule unseres Wohlstandes in Wanken.

Eine relative Verarmung des Mittelstandes ist ein Merkmal der postindustriellen Gesellschaft im Zeitalter der Globalisierung. In den USA hat diese Entwicklung bereits in den 80er Jahren eingesetzt. Die Löhne stiegen weniger stark als das Wachstum der Produktivität. Das ist gleichbedeutend mit einem Reallohnabbau. In Deutschland hat diese Entwicklung in den 90er Jahren begonnen. Real, sprich inflationsbereinigt, verdient der durchschnittliche deutsche Arbeitnehmer heute weniger als zu Beginn der 90er Jahre.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.