Zum Hauptinhalt springen

Trifft der Negativzins den Mittelstand?

Höhere Mieten, höhere Gebühren: Das wird als Folge des SNB-Coups befürchtet. Allerdings winken auch Chancen.

Ob die Mieten auf den Negativzins reagieren, wird sich erst noch zeigen: Schlüsselübergabe beim Wohnungsbezug.
Ob die Mieten auf den Negativzins reagieren, wird sich erst noch zeigen: Schlüsselübergabe beim Wohnungsbezug.
Keystone

Wie ist die Massnahme der Nationalbank zu werten? Unter Finanzpolitikern im Bundeshaus gehen die Meinungen dazu auseinander. SP-Ständerätin Anita Fetz zeigt sich «erleichtert», dass die Nationalbank die Untergrenze des Frankens verteidigt. Unter einer Aufwertung des Frankens würde vor allem die Exportwirtschaft leiden, so Fetz. «Es gingen Tausende von Arbeitsplätzen verloren.» Im Lager der Linken besteht gleichwohl die Befürchtung, dass die Massnahme den Mittelstand treffen könnte, namentlich die Mieter: «Jede Zinssenkung führt zu steigenden Immobilienpreisen und damit entsprechend höheren Mieten», sagt SP-Nationalrätin Jacqueline Badran. Umso mehr müsse nun der nicht renditeorientierte Wohnungsbau vorangetrieben werden. Der grünliberale Nationalrat Thomas Maier hingegen sieht für den Immobilienmarkt keine ausgeprägten zusätzlichen Risiken, da das Zinsniveau ohnehin schon sehr tief sei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.