Zum Hauptinhalt springen

Verschuldet für eine halbe Ewigkeit

Der Bund gibt Bonds aus, die über 50 Jahre laufen – und die Anleger reissen sich darum. Was macht die Papiere so begehrt?

Anleihen in Schweizer Währung sind begehrt bei Anlegern: Banknoten verschiedener Notationen.
Anleihen in Schweizer Währung sind begehrt bei Anlegern: Banknoten verschiedener Notationen.
Keystone

Was an den Anleihenmärkten in der Schweiz geschieht, sorgt selten für Schlagzeilen. Dass der Bund nun aber eine Anleihe gleich für 50 Jahre ausgegeben hat, stösst allerdings auf Interesse, immerhin kommt das nicht alle Tage vor. Das letzte Mal im Jahr 1999.

Eine Anleihe (auch Obligation oder Bond genannt) ist letztlich nichts anderes als ein gehandelter Kredit – nur dass der Kredit gehandelt werden kann und er damit einen Preis («Kurs») hat, der von jenem der zurückzuzahlenden Summe abweichen kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.