Zum Hauptinhalt springen

Was der Ölpreissturz mit Norwegen macht

Für das von seinem Erdölreichtum verwöhnte Norwegen war der Zerfall der Weltmarktpreise ein Schock. Mittlerweile sehen aber manche darin eine Chance.

In Norwegen hängen 330'000 Jobs von der Öl- und Gasindustrie ab: Ölplattform vor Stavanger im Nebel. Foto: Magnus Pictures, Alamy
In Norwegen hängen 330'000 Jobs von der Öl- und Gasindustrie ab: Ölplattform vor Stavanger im Nebel. Foto: Magnus Pictures, Alamy

Man kann es auch so sehen: Vieles wird einfacher in Stavanger. Die Strassen seien nicht mehr so überfüllt, sagt Bürgermeisterin Christine Sagen Helgø. Es ist leichter geworden, eine Wohnung zu bekommen. Die Preise waren zuletzt ­extrem hoch, die Menschen verdienen dank der Ölindustrie mehr als in anderen norwegischen Städten. Für ihre Lehrer hat die Stadt extra Wohnungen gebaut, damit sie sich Stavanger bei ihrem Gehalt leisten können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.