Zum Hauptinhalt springen

Was nun der Weltwirtschaft droht

Die jüngste Entwicklung des Budgetstreits sorgt bereits für negative Börsenkurse. Doch die eher mässigen Verluste deuten auf einen anhaltenden Optimismus hin.
Der Entscheid der US-Notenbank Fed, Anleihenkäufe im Umfang von monatlich 85 Milliarden Dollar nicht zu reduzieren, hat den Börsen anfänglich Schub verliehen. Doch die Unsicherheit, wie es mit der Geldpolitik weitergeht, belastet weiter: Fed-Chef Ben Bernanke erklärt am 18. September in Washington den Entscheid vor der Presse.
An den Weltbörsen wachsen die Ängste vor einem Scheitern eines Kompromisses im Streit um die US-Staatsfinanzen: Händler an der Deutschen Börse in Frankfurt.
1 / 4