Zum Hauptinhalt springen

«Wenn Sie Angst haben, werden Sie Eigentümer»

Der Referenzzinsatz wird im Dezember angepasst. Es droht ein Anstieg der Mietzinsen. Wann steigen sie? Wie hoch? Was kann man tun? Experte Marco Salvi, Leiter Immobilien bei der ZKB, gibt Antworten.

Reto Hunziker
Kein Schock: Die Mietzinsen dürften nur leicht zunehmen - auch in der Gaebelbach-Siedlung am Stadtrand von Bern.
Kein Schock: Die Mietzinsen dürften nur leicht zunehmen - auch in der Gaebelbach-Siedlung am Stadtrand von Bern.
Keystone

Herr Salvi, die Anpassung des Referenzzinssatzes könnte die Mieten in die Höhe treiben. In Medienberichten wird mit einem «Schock für die Mieter» gerechnet. Erwarten Sie das auch? Nein. Der Mechanismus ist doch bekannt: Wenn in der Schweiz der Referenzzins steigt, kann man die Mieten anpassen. Das wissen wir seit 30 Jahren. Im letzten Quartal war er sehr nahe bei 2,75, darum wird er im Dezember höchstwahrscheinlich zuerst nochmals sinken. Es gibt also vorerst eine Anpassung nach unten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen