Zum Hauptinhalt springen

«Wer im Mai Griechen-Bonds kaufte, macht jetzt ein super Geschäft»

Griechenland gibt Investoren bis zum Freitag Zeit, ihre Anleihen einzutauschen. Wem nützt diese Umtauschaktion? Und wie geht es danach weiter? Antworten vom Kreditanalysten Thomas Wacker.

Herr Wacker, wird Griechenlands Schuldenrückkaufprogramm ein Erfolg? Die Bedingungen waren nicht optimal, das Ganze geschah extrem kurzfristig. Bis Freitag müssen die Gebote vorliegen – wenn ein Investor diese Woche in den Ferien ist, kann er also nicht mitmachen.

Griechenlands Staat ist dringend auf Geld angewiesen … … und dieses Programm ist der Weg des geringsten Widerstands, um es zu erhalten. Den privaten Gläubigern wurde nun ein mehr oder weniger grosszügiges Angebot gemacht. Trotz der sportlichen Frist dürften also genügend von ihnen mitmachen. Jetzt erhält Griechenland frisches Geld von Europa, das auf diese Weise selbst um einen Schuldenschnitt herumkommt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.