Zum Hauptinhalt springen

Wie Banker Investoren um Milliarden brachten

Händler sollen Vermögenswerte über Billionen von Franken in ihrem Sinn beeinflusst haben. Den Schaden haben nun die Anleger.

«Der schwerste Fall von Marktmanipulation, den wir je gesehen haben»: Finma-Chef und Ex-UBS-Manager Mark Branson.
«Der schwerste Fall von Marktmanipulation, den wir je gesehen haben»: Finma-Chef und Ex-UBS-Manager Mark Branson.
Reuters
Im Devisenhandel werden Billionenbeträge umgesetzt: Ein Devisenhändler an der Arbeit
Im Devisenhandel werden Billionenbeträge umgesetzt: Ein Devisenhändler an der Arbeit
Reuters
«Ich habe Frontrunning bei jedem einzelnen Angebot im Doller-Yen-Kurs und im Euro-Yen-Kurs betrieben»: Die Finma veröffentlichte Chatprotokolle, in denen sich Devisenhändler mit illegalen Praktiken brüsteten.
«Ich habe Frontrunning bei jedem einzelnen Angebot im Doller-Yen-Kurs und im Euro-Yen-Kurs betrieben»: Die Finma veröffentlichte Chatprotokolle, in denen sich Devisenhändler mit illegalen Praktiken brüsteten.
Keystone
1 / 3

Wenn die Aussicht lockt, den Gewinn der Bank nach oben zu drücken und so für sich selber noch mehr Bonus herauszuschlagen, schrecken manche Händler offenbar vor nichts zurück. Dieser Eindruck verdichtet sich, da sich nach den Vorgängen um die globalen Zinssätze Libor und Isdafix ein neuer Skandal anbahnt – diesmal geht es um systematische Manipulationen von Währungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.