Zum Hauptinhalt springen

Wie sich Widmer-Schlumpf die Weissgeldstrategie vorstellt

Ausländische Bankkunden sollen deklarieren müssen, dass ihr Geld versteuert ist – etwa ab einer Limite von 20'000 bis 30'000 Franken.

Stellt am Mittwoch ihre Weissgeldstrategie im Bundesrat vor: Eveline Widmer-Schlumpf.
Stellt am Mittwoch ihre Weissgeldstrategie im Bundesrat vor: Eveline Widmer-Schlumpf.
Keystone

Jetzt liegt sie vor, Eveline Widmer Schlumpfs Vorstellung von einer Weissgeldstrategie. Am Mittwoch soll der Bundesrat darüber diskutieren. Die Finanzministerin löst damit – etwas verspätet – ein Versprechen ein: Um die SP für ein Ja zum Doppelbesteuerungsabkommen mit den USA zu gewinnen, hatte sie die Strategie für September in Aussicht gestellt. Dann entschied sie sich aber für eine Gesamtschau zur Finanzmarktpolitik, die auch das Thema Geldwäscherei umfasst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.