Zum Hauptinhalt springen

Wirbel um den bösen Wolf von der Wallstreet

Martin Scorseses Film über den Finanzjongleur Jordan Belfort, der Kleinsparer um über 200 Millionen Dollar betrogen hat, vergisst die Opfer.

Szene aus dem Film «The Wolf of Wallstreet» mit Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio.Foto: Mary Cybulski
Szene aus dem Film «The Wolf of Wallstreet» mit Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio.Foto: Mary Cybulski

«In der Armut gibt es keine Würde ... Wenn ihr mit euren Problemen fertig werden wollt, werdet reich», brüllt Jordan Belfort zu Beginn des Films «The Wolf of Wallstreet» seinen Händlern zu, die sich umgehend ans Werk machen. 10 Jahre später ist der Schaden beträchtlich: Stratton Oakmont, wie die US-Schwindelfirma heisst, hat Kleinsparer um über 200 Millionen Dollar betrogen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.