Zum Hauptinhalt springen

Konrad Hummler tritt aus Bankrat der SNB zurück

Der Privatbankier Konrad Hummler zieht sich aus dem Bankrat der Schweizerischen Nationalbank (SNB) zurück.

Er verlässt das Gremium auf die Generalversammlung vom 29. April hin, wie die SNB am Freitag mitteilte. Hummler soll bei der AG für die Neue Zürcher Zeitung neuer Verwaltungsratspräsident werden. Als er für das Amt vorgeschlagen wurde, kündigte Hummler an, er werde einen Grossteil seiner übrigen Mandate abgeben. Hummler ist Teilhaber der Privatbank Wegelin & Co. Im Bankrat sitzt Hummler seit April 2004, nachdem ihn der Bundesrat gewählt hat. In seiner Funktion wirkt er bei der Aufsicht und Kontrolle der SNB-Geschäftsführung mit. Zudem ist er im Risikoausschuss des Bankrates.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch