Zum Hauptinhalt springen

Mehr Käufe verhelfen eBay zu Gewinnsprung

New York Das Online-Handelshaus eBay hat im ersten Quartal dank mehr Verkäufen über seine Plattform und sein Bezahlsystem PayPal etwas mehr Geld verdient als Analysten erwartet hatten.

Der Nettogewinn von eBay stieg in den ersten drei Monaten 2011 auf 476 Millionen Dollar, wie das Unternehmen am Mittwoch nach Börsenschluss in New York bekanntgab. Im Vorjahresquartal waren es 398 Millionen Dollar gewesen. Der Umsatz nahm um 16 Prozent auf 2,55 Milliarden Dollar zu. Vor allem der Bezahldienst PayPal legte zu, aber auch das eigentliche Geschäft mit Online-Auktionen und Festpreis-Angeboten wuchs. Anleger reagierten auf die Zahlen zunächst enttäuscht. Im nachbörslichen Handel verlor die Aktie von eBay deutlich.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch