Zum Hauptinhalt springen

Migros Bank mit weniger Gewinn im ersten Halbjahr

Die Migros Bank weist für das erste Halbjahr einen um 7,8 Prozent tieferen Gewinn aus.

Das Betriebsergebnis beträgt 126,2 Millionen Franken, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Geschäftsertrag der Bank stieg um 2,8 Prozent auf rund 300 Millionen Franken. Massgeblich dazu beitragen hat das Zinsengeschäft, das um 4,3 Prozent auf 239,7 Millionen Fr. anwuchs. Das Handelsgeschäft legte sogar um 21,9 Prozent auf 18,5 Millionen Franken zu. Wegen der schwierigen Börsenlage verringerte sich der Erfolg aus dem Kommissionsgeschäft dagegen um 5,8 Prozent auf 36,5 Millionen Franken. Der Bestand an Kundengeldern hat um 3,9 Prozent auf 28,5 Milliarden Fr. zugelegt. Die Hypothekarausleihungen wuchsen um 3,2 Prozent auf ebenfalls 28,5 Milliarden Franken. Die Bilanzsumme der Migros Bank ist um 3,3 Prozent auf 37 Milliarden Franken gewachsen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch