Zum Hauptinhalt springen

Moody's stuft Bonität der Regionalregierung von Madeira herunter

Lissabon Die Ratingagentur Moody's hat am Freitag die Kreditwürdigkeit der Regionalregierung der portugiesischen Inselgruppe Madeira heruntergestuft.

Vergangene Woche waren zusätzliche Schulden von einer Milliarde Euro in den Büchern Madeiras aufgetaucht. Moody's senkte die Bonität der Inselgruppe um zwei Stufen von B1 auf B3. Der Präsident der Regionalregierung, Alberto Joao Jardim, sagte am Donnerstag, Madeiras Schulden beliefen sich auf insgesamt rund fünf Milliarden Euro. Schulden in Höhe von über einer Milliarde Euro waren zuvor verschwiegen worden. Die erhöhte Schuldenlast dürfte den Druck auf Portugal erhöhen, das bereits ein Hilfspaket von 78 Milliarden Euro in Anspruch nehmen musste.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch