Zum Hauptinhalt springen

Nahrungsmittelhersteller Hügli 2010 mit mehr Gewinn

Der Nahrungsmittelhersteller Hügli hat im vergangenen Geschäftsjahr aufgrund eines ausserordentlichen Verkaufserlöses den Gewinn um 18,1 Prozent auf 27,4 Millionen

Fr. gesteigert, wie Hügli am Donnerstag mitteilte. Der Konzernumsatz sank wegen Währungseinflüssen um 4,7 Prozent auf 372,2 Millionen Franken. Dank einem besseren Produktmix sowie weiteren Verbesserungen in Effizienz und Kostenmanagement habe das Betriebsergebnis (EBIT) aber um 7,1 Prozent auf 37,8 Millionen Fr. gesteigert werden können. Die Bruttodividende soll von 13,50 auf 15,50 Fr. erhöht werden. Das erste Quartal 2011 sei erwartungsgemäss schwach ausgefallen mit einem Umsatzrückgang der fortgeführten Geschäftsaktivitäten um 2,6 Prozent. Im Vergleichsquartal 2010 hatte es allerdings einen Umsatzsprung von 9,5 Prozent gegeben. Für das gesamte Jahr 2011 erwartet Hügli einen Umsatzanstieg von 3 bis 5 Prozent. Durch den Wegfall des einmaligen Gewinns aus dem Verkauf einer Produktlinie werde der Konzerngewinn aber tiefer ausfallen. Für die späteren Jahre gibt sich Hügli in der Mitteilung aber zuversichtlich.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch