Zum Hauptinhalt springen

Nestlé steigert Umsatz und Gewinn deutlich

Nestlé ist trotz hoher Rohstoffpreise auf Kurs.

Der weltgrösste Nahrungsmittelkonzern steigerte den Umsatz 2010 um zwei Prozent auf 109,7 Milliarden Franken, wie Nestlé am Donnerstag mitteilte. Organisch, das heisst unter Ausklammerung von Wechselkurs- und Akquisitionseffekten, resultierte gar ein noch höheres Wachstum. Da legte der Umsatz um 6,2 Prozent zu. Das für das Unternehmen wichtige reale interne Wachstum betrug 4,6 Prozent. Der Reingewinn sprang dank eines einmaligen Effektes von 10,4 Milliarden Franken auf 34,2 Milliarden Franken. Die aussergewöhnliche Steigerung sei auf den Verkauf des verbliebenen Anteils am Augenheilmittelhersteller Alcon in Höhe von 24,5 Milliarden Franken zurückzuführen. Der Umsatz im wichtigsten Segment Nahrungsmittel und Getränke belief sich auf 104,6 Milliarden Franken. Das entspricht einem organischen Wachstum von 6 Prozent und einem internen Realwachstum von 4,4 Prozent. Für 2011 hält Nestlé am Ziel von einem organischen Wachstum zwischen 5 und 6 Prozent fest. Der Start ins neue Jahr sei gelungen, hiess es in der Medienmitteilung. Nestlé sei gut aufgestellt, um Unsicherheiten wie schwankenden Rohstoffpreisen entgegenzutreten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch