Zum Hauptinhalt springen

Österreichs Wirtschaft verliert weiter an Schwung

Wien Das österreichische Wirtschaftswachstum hat im dritten Quartal erneut an Schwung verloren.

Einer ersten Schätzung des Wirtschaftsforschungsinstituts von Dienstag zufolge stieg das Bruttoinlandprodukt von Juli bis Ende September im Vergleich zum Vorquartal um 0,3 Prozent. Im zweiten Quartal war die Wirtschaft noch um 0,5 Prozent gewachsen, im ersten Quartal um 0,9 Prozent. Das Institut führte das geringere Wachstum auf schwächere Exporte zurück, durch die weniger Waren produziert würden. Im Zuge der Wirtschaftskrise war die österreichische Wirtschaft 2009 um 3,9 Prozent eingebrochen. Im vergangenen Jahr stand ein Plus von 2,1 Prozent zu Buche. Deutlich zugelegt hatte die Konjunktur zuletzt 2007, als das Bruttoinlandprodukt um 3,7 Prozent wuchs.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch